Johannes Hogg Nachhaltigkeitslotsen

Johannes Hogg

Nachhaltige Entwicklung verstehe ich als ...

... eine komplexe und vielschichtige Aufgabenstellung. Es gibt hierfür selten einfache Antworten, im Sinne einer richtigen Antwort. Wichtig sind vielmehr kreative und innovative Ansätze, sowie das Zulassen von konkurrierenden Ideen. Unsere Aufgabe als Netzwerklotsen ist es, methodisch Räume zu schaffen, um Ideen zu generieren, Simulationen durchzuführen und bei der Setzung von Prioritäten zu beraten. Dazu gehört es auch, die Wirkung der ergriffenen Maßnahmen messbar zu machen.


Veränderung und Transformation bedeutet heute ...

..., dass die Notwendigkeit einer nachhaltigen Unternehmens- und Markenführung zunimmt. Die Treiber hierfür sind die Globalisierung, zunehmender Wettbewerb und ökologische Veränderungen wie Ressourcenknappheit oder Klimawandel. Gleichzeitig findet ein gesellschaftlicher Wertewandel statt, der sich in neuen Gesetzen, aber auch in Aktivitäten von NGOs, widerspiegelt. Dieser Wandel macht eine Re-Positionierung des eigenen Unternehmens erforderlich. Dies bietet aber auch Chancen für eine sichere Zukunft des Unternehmens. Mehr zur Orientierung im Wandel finden Sie auch bei unseren Fixsternen. Entscheidend ist, dass Sie die Segel frühzeitig setzen und die Rolle des Gestalters übernehmen.

Als Nachhaltigkeitslotse schätze ich …

... Ihren Willen zur Veränderung. Niemand kennt Ihr Geschäft so gut wie Sie und Ihre Mitarbeiter. Gleichzeitig braucht es Freiräume, Interaktionen und Experimente, in denen neue Denkmuster, gerade für komplexe Aufgaben wie nachhaltige Entwicklung, entstehen können. Ich kann auf viele Jahre praktischer Erfahrung und methodischer Arbeit zurückblicken und teile mein Wissen und meine Erfahrungen gern mit Ihnen.

Mein Service für Sie ...

... hat folgenden praktischen und theoretischen Hintergrund: Nach dem Abitur habe ich das Studium zum Dipl.-Betriebswirt (FH) in Pforzheim abgeschlossen. Darauf folgten einige Jahre in der IT-Branche mit Stationen in Dublin und Hamburg. Später wechselte ich als Studiengangleiter Logistik und Handel an die Hochschule Fresenius. Hier arbeite ich im Bereich Logistik an Nachhaltigem Supply Chain Management und Nachhaltigem Transportmanagement. Für den Handel fokussiere ich mich auf Nachhaltiges Handelsmarketing und Handelsmanagement. In zahlreichen Lehrmodulen und Praxisprojekten konnte nachhaltige Entwicklung erfolgreich umgesetzt werden. Workshops in Design Thinking und Geschäftsmodelloptimierung runden das Profil ab. Fachartikel habe ich beispielswiese zu den Themen Vermeidung von Greenwashing, Nachhaltigkeit in komplexen Wertnetzwerken und Transformation in Business-Ökosystemen veröffentlicht. Zahlreiche Konferenzbeiträge und das Promotionsthema Service-Dominant Logic and Sustainable Development an der Universität Leipzig boten mir die Möglichkeit, meinen Arbeitsschwerpunkt Nachhaltige Entwicklung methodisch zu vertiefen. 

Netzwerke helfen ...

...gemeinsam Wert(e) zu schaffen. Gerade nachhaltige Entwicklung in komplexen Wertnetzwerken erfordern einen ganzheitlichen Stakeholderansatz, bei dem alle Anspruchsgruppen eines Unternehmens identifiziert und Ihre Bedürfnisse analysiert werden. Auch ich bin Teil dieser Netzwerke. Virtuell finden Sie mich auf  LinkedIn und XING. Informationen über meine wissenschaftliche Arbeit erhalten Sie auf Researchgate oder Google Scholar. Ich freue mich dort auf Ihren Besuch oder Kontaktaufnahme

Uns ist der Kontakt zu Ihnen wichtig. 

Schreiben Sie oder rufen Sie uns an.